Fri fragt på alle bøger slutter kl. 23.59 - køb i dag

Du er her:
Der mannliche Habitus af Holger Brandes

Der mannliche Habitus

- Band 2: Mannerforschung und Mannerpolitik

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Es gibt kaum etwas, was so schwer zu erschuttern ist wie alltagspsycholo- gische Uberzeugungen daruber, was Manner sind, was sie antreibt und was sie denken. Offensi... Læs mere

Es gibt kaum etwas, was so schwer zu erschuttern ist wie alltagspsycholo- gische Uberzeugungen daruber, was Manner sind, was sie antreibt und was sie ... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783322975423
Udgivet:
09-03-2013
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 359,95

kr. 229,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Es gibt kaum etwas, was so schwer zu erschuttern ist wie alltagspsycholo- gische Uberzeugungen daruber, was Manner sind, was sie antreibt und was sie denken. Offensichtlich existiert ein tief verwurzeltes Bedurfnis, Manner und Frauen als 'Gattungswesen' klar voreinander unterscheiden zu konnen und ihnen 'von Natur aus' gegensatzliche Eigenschaften und Merkmale zuzuschreiben. Dieser tief verwurzelten Neigung, Geschlechtsunterschiede auf eine wie auch immer geartete 'Natur' zuruckzufuhren, ist zu verdanken, dass biologische Argumentationen selbst dann, wenn es sich um reine Speku- lationen handelt, von Massenmedien begierig aufgegriffen und zu ver- kaufstrachtigen Schlagzeilen aufgerustet werden, wahrend die sozialwis- senschaftliche Geschlechterforschung der letzten Jahrzehnte eher wie ein Storfaktor in der offentlichen Meinung und in unserem Weltbild wirkt. Tatsachlich bestehen aber seit den funfziger Jahren gesicherte Er- kenntnisse daruber, dass die biologische Festlegung von Verhaltens- und Erlebensunterschieden zwischen Mannern und Frauen systematisch uber- schatzt wird. Dabei ist nicht in Abrede gestellt, dass die Anatomie der Korper und beispielsweise hormonelle Prozesse das Empfinden und Han- deln der Individuen beeinflussen. Vieles spricht aber dagegen, dass es Sinn macht, von einer vorsozialen und quasi 'rein' biologischen Korper- lichkeit auszugehen. Je vorurteilsfreier und genauer wir Manner und Frauen in unterschiedlichen Kulturen und sozialen Milieus betrachten, desto deutlicher wird, dass wir es bei allen Fragen des Geschlechts mit komplexen sozialen Prozessen und Zusammenhangen zu tun haben, die gesellschaftliche Vorstellungen genauso beeinflussen wie das Denken, Handeln und Fuhlen der Individuen.

Kundernes boganmeldelser af Der mannliche Habitus


Der er ingen anmeldelser af Der mannliche Habitus

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: