Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie af Albrecht Muller

Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie (Schriftenreihe Medienforschung Der Landesanstalt Fur Medien in Nrw)

- Beobachtungen zum Bundestagswahlkampf 1998 im Spiegel fruherer Erfahrungen

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Dr. Norbert Schneider Da Fernsehen auf Wahlentscheidungen erheblich einwirkt, wird von nie- mandem ernsthaft bestritten. Aber welche Wirkungen sind das im Naheren? U... Læs mere

Dr. Norbert Schneider Da Fernsehen auf Wahlentscheidungen erheblich einwirkt, wird von nie- mandem ernsthaft bestritten. Aber welche Wirkungen sind da... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783322951755
Udgivet:
09-03-2013
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 319,95

kr. 209,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Dr. Norbert Schneider Da Fernsehen auf Wahlentscheidungen erheblich einwirkt, wird von nie- mandem ernsthaft bestritten. Aber welche Wirkungen sind das im Naheren? Und wie verlauft der Weg vom Schirm in die Wahlurne? Wirkung - auf und fur wen? Und auf welche Weise, ausgelost wodurch? Durch Themen, durch Personen? Durch das Erzeugen von Klima, von Stimmungen? Durch Weg- lassen und Verschweigen, durch kaum merkliche Akzente? Und wer ist ge- gen solche Einflusse gewappnet, wer ist ihnen wehrlos ausgesetzt? Oder: Wirkung ganz einfach durch Masse, durch einen bestimmten Marktanteil, aus dem sich ganz von selbst ergibt, was der Gesetzgeber vorherrschende Mei- nungsmacht nennt? Ob fur politische Parteien oder die Medienwissenschaft, Journalisten oder Rundfunkaufsicht, Parlamentarier oder Borsianer - fur sie alle und viele andere ware es schon und gut, und es ware im Effekt gewi demokratiefor- dernd, wenn sie hier Genaueres oder sogar Genaues wuten. Doch die Frage nach der Wirkung von Fernsehen, der Wirkung von Sendungen auf die Mei- nungsbildung und insofern auch auf eine konkrete Wahlentscheidung der Burger fuhrt auf ein ziemlich weies, ein weites Feld. Es handelt sich um jene Fragesorte, die man mindestens als hochst komplex bezeichnen mu. Manche gehen noch weiter und sagen, da dieser komplexe Zusammenhang uberhaupt nicht angemessen aufgehellt werden kann. Fur solche, die es gern gradlinig und monokausal haben, ist hier jedenfalls nichts zu holen.

Kundernes boganmeldelser af Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie (Schriftenreihe Medienforschung Der Landesanstalt Fur Medien in Nrw)


Der er ingen anmeldelser af Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie (Schriftenreihe Medienforschung Der Landesanstalt Fur Medien in Nrw)

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: