Du er her:
Tiere, Moral und Gesellschaft af Rainer Wiedenmann

Tiere, Moral und Gesellschaft

- Elemente und Ebenen humanimalischer Sozialitat

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Das Thema der vorliegenden Arbeit sind die Sozialverhaltnisse, die durch M- schen und Tiere gestiftet werden. Wir werden dafur haufig den soziologisch noch unbelaste... Læs mere

Das Thema der vorliegenden Arbeit sind die Sozialverhaltnisse, die durch M- schen und Tiere gestiftet werden. Wir werden dafur haufig den soziologisch... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531916507
Udgivet:
26-06-2009
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 479,95

kr. 319,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Das Thema der vorliegenden Arbeit sind die Sozialverhaltnisse, die durch M- schen und Tiere gestiftet werden. Wir werden dafur haufig den soziologisch noch unbelasteten Begriff der humanimalischen' Sozialitat verwenden. Zum einen deswegen, weil dieser Begriff fur das Spektrum der Phanomene, um die es geht, offener ist als z. B. die soziologisch kanonisierte Kategorie der sozialen Bez- hung'. Der Beziehungsbegriff ist manchmal keine gluckliche Wortwahl, weil sie den soziologisch instruierten Leser leicht auf eine falsche Fahrte fuhrt. Vor allem aber will das Konzept einer humanimalischen Sozialitat einer im Ganzen doch verhangnisvollen humansoziologischen Engfuhrung entgegenwirken. In hum- soziologischer Perspektive werden Tiere leicht als Teil einer der Gesellschaft entgegengesetzten Natur' angesehen, sie kommen allenfalls als - letztlich p- sive - Gegenstande gesellschaftlicher Produktions- und kultureller K- struktionsprozesse in den Blick. Eine Zugehorigkeit' der Tiere zur Gesellschaft bleibt dabei meist rein auerlich, eine Zugehorigkeit im schwachen Sinn des Wortes. Tiere werden den gesellschaftlichen Kommunikationsprozessen zu-, aber nicht eingeordnet. Tiere sind hier quasi nicht gesellschaftsfahig'. Davon ist eine alternative, theoretisch wie methodisch aber schwer einzu- sende Sicht von Gesellschaft zu unterscheiden. Hier wird davon ausgegangen, dass Tiere an konstitutiven Aspekten der betreffenden Gesellschaftsfahigkeit' so hinreichend partizipieren, dass soziale Inklusionsverhaltnisse vorliegen: Tiere nehmen' demnach an Interaktionsprozessen, an Organisationen und an der modernen Gesellschaft teil'. Sicher: Es handelt sich bei diesen Einordnungen um oftmals hochgradig ambivalente und hybride' Positionierungen, die von charakteristischen Merkmalen soziokultureller Marginalitat nie ganz frei sind.

Kundernes boganmeldelser af Tiere, Moral und Gesellschaft


Der er ingen anmeldelser af Tiere, Moral und Gesellschaft

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: