Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Soziale Konstruktionen des Drogenkonsums und Soziale Arbeit af Michael Schabdach

Soziale Konstruktionen des Drogenkonsums und Soziale Arbeit (Perspektiven Kritischer Sozialer Arbeit)

- Historische Dimensionen und aktuelle Entwicklungen

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: isolierte Ecken bzw. vor die Turen der Restaurants und Kneipen verbannt wird. War das Zigarettenrauchen in den westlichen Landern bis in die Nachkriegszeit hinein ei... Læs mere

isolierte Ecken bzw. vor die Turen der Restaurants und Kneipen verbannt wird. War das Zigarettenrauchen in den westlichen Landern bis in die Nachkrieg... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531915807
Udgivet:
01-11-2010
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 359,95

kr. 229,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
isolierte Ecken bzw. vor die Turen der Restaurants und Kneipen verbannt wird. War das Zigarettenrauchen in den westlichen Landern bis in die Nachkriegszeit hinein ein allgemein gebilligtes und bei bestimmten Gelegenheiten sogar - wunschtes Phanomen, so wird es spatestens seit den 1960er Jahren mit dem Hinweis auf gesundheitliche Gefahren zu einem unerwunschten Verhalten, so 1 dass Raucher zunehmenden sozialen Ausgrenzungen unterliegen . Diese wenigen Beispiele belegen, dass es nicht in der Natur einer besti- ten Substanz liegt, wie mit ihr umgegangen wird, sondern dass dies im Zus- menhang mit den kulturellen Bewertungsmastaben einer Gesellschaft steht (vgl. Pfeiffer 1986; Volger/Welck 1982). Die Einstellungen gegenuber Rausch und Ekstase im allgemeinen und gegenuber Drogen im besonderen werden nur verstandlich, sieht man sie auf dem Hintergrund der generellen Pramissen, die die spezifische Weltsicht, die Weltanschauung', einer Kultur ausmachen' (Legnaro 1982a: 103f. ). Chemisch-pharmakologische Substanzen haben per se weder eine gefahrliche oder ungefahrliche Qualitat noch ist ihr Konsum an sich moralisch zu beanstanden oder zu billigen. Diese Assoziationen werden vi- mehr erst durch menschliches Handeln produziert. Ob eine psychoaktive Su- tanz als Genussmittel, Therapeutikum, Nahrungsmittel, Rauschgift oder Droge bezeichnet und verwendet wird, ist ihr nicht eingeschrieben, sondern eine Folge gesellschaftlicher Konventionen. Der konkrete Bedeutungsgehalt einer Substanz entsteht erst durch symbolische Zuweisungsprozesse innerhalb eines besti- ten soziokulturellen Gefuges. Als Drogen konnen demzufolge all diejenigen Stoffe bezeichnet werden, die innerhalb einer Gesellschaft als Drogen klassi- ziert werden (vgl.

Kundernes boganmeldelser af Soziale Konstruktionen des Drogenkonsums und Soziale Arbeit (Perspektiven Kritischer Sozialer Arbeit)


Der er ingen anmeldelser af Soziale Konstruktionen des Drogenkonsums und Soziale Arbeit (Perspektiven Kritischer Sozialer Arbeit)

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: