Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Pflege in Europa af Klaus Haberkern

Pflege in Europa

- Familie und Wohlfahrtsstaat

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Pflege ist ein vieldiskutiertes, hochaktuelles Thema in alternden Gesellschaften. Bis heute sind die europaischen Lander jedoch nur unzureichend auf die weitere demo... Læs mere

Pflege ist ein vieldiskutiertes, hochaktuelles Thema in alternden Gesellschaften. Bis heute sind die europaischen Lander jedoch nur unzureichend auf d... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531916170
Udgivet:
04-08-2009
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 329,95

kr. 219,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Pflege ist ein vieldiskutiertes, hochaktuelles Thema in alternden Gesellschaften. Bis heute sind die europaischen Lander jedoch nur unzureichend auf die weitere demographische Alterung und den entsprechend hohen Pflegebedarf vorbereitet. Gleichzeitig wissen wir noch viel zu wenig daruber, wie sich vor allem kulture- kontextuelle Strukturen auf die Situation pflegebedurftiger Menschen und ihrer Angehorigen auswirken. Hierbei spielen Pflegesysteme (ambulante, stationare Pflege, gesetzliche und normative Verpflichtung zur Pflege von Angehorigen) eine wichtige Rolle. Klaus Haberkern setzt an dieser Stelle an und nimmt in seinem Buch sowohl die familiale als auch die gesellschaftliche Organisation der Pflege in den Blick. In einem Elf-Lander-Vergleich wird gezeigt, dass sich Pflegesysteme in Europa erheblich unterscheiden, wobei die Pflege in den mediterranen Staaten (famili- basierte Pflegesysteme) fast ausschlielich von der Familie geleistet wird, wahrend in den skandinavischen Wohlfahrtsstaaten (servicebasierte Pfle- systeme) die meisten alteren Personen professionell gepflegt werden. Diese Unterschiede lassen sich anhand von Mehrebenenanalysen sowohl auf indi- duelle und familiale Faktoren als auch auf institutionelle Strukturen und kulturelle Normen zuruckfuhren. Die Untersuchung ist dabei in vielerlei Hinsicht innovativ, und zwar aufgrund der Abgrenzung des Themas im Rahmen der care'-Diskussion, der theoretischen und empirischen Ausrichtung, der methodischen Herangehe- weise und nicht zuletzt aufgrund des internationalen Vergleichs, durch den sowohl Wohlfahrtsstaatsdifferenzen als auch landerspezifische Eigenarten herausgestellt werden. Die Studie ist Teil des vom Schweizerischen Nationalfonds geforderten Forschungsprojektes Generationen in Europa' an der Universitat Zurich, einer umfassenden Untersuchung intergenerationaler Beziehungen unter Erwachsenen.

Kundernes boganmeldelser af Pflege in Europa


Der er ingen anmeldelser af Pflege in Europa

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: