Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Menschenrechte und Burgergesellschaft in Deutschland

Menschenrechte und Burgergesellschaft in Deutschland

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: 'Es ging einfach nur um den Artikel 1 unserer Verfassung . . . '. Dahinter steckt gen au genommen die - in Anlehnung an die Mitte der sechziger Jahre von Ralf Dahren... Læs mere

'Es ging einfach nur um den Artikel 1 unserer Verfassung . . . '. Dahinter steckt gen au genommen die - in Anlehnung an die Mitte der sechziger Jahre ... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783322933089
Udgivet:
02-07-2013
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 319,95

kr. 209,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
'Es ging einfach nur um den Artikel 1 unserer Verfassung . . . '. Dahinter steckt gen au genommen die - in Anlehnung an die Mitte der sechziger Jahre von Ralf Dahrendorf formulierte - 'soziale Frage an uns selbst': Wie viele Freunde hat das Prinzip der liberalen Demokratie in Deutschland gefunden (Dahrendorf, Gesellschaft und Demokratie, 26, 480)? Und dem Umgang mit der 'Wurde des Menschen als hochstem Rechtswert' (Sirnon, 57) und mit den sich an ihr orientierenden elementaren Freiheitsrechten des Grundgeset- zes kommt bei der Beantwortung dieser Frage zentrale Bedeutung zu. * Nicht umsonst stellt das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland den Schutz der Menschenwurde an den Beginn des Verfassungstextes. Schlicht und einpragsam heit es dort: Die Wurde des Menschen ist unantastbar. Es fahrt fort, da ihr Schutz die fundamentale Aufgabe aller staatlichen Gewalt sei, und fuhrt vor allem in den darauffolgenden Artikeln aus, welche Grund- rechte sich aus dieser Menschenwurde zuvorderst ableiten. Diese durfen in ihrem Wesensgehalt von niemandem angetastet werden und begrunden ein Gesellschaftsverstandnis, das heute in der politischen Publizistik oft mit ziviler Republik bezeichnet wird. Gemeint ist damit die civil society - so der Begriff aus den angloamerikanischen Gesellschaftswissenschaften -, die wohl treffender mit Burgergesellschaft zu ubersetzen ware. Diese stellt nicht den Staat, sondern den Burger im Sinne eines citoyen und als Gegenstuck zum bloen Untertan in den Mittelpunkt der Betrachtung.

Kundernes boganmeldelser af Menschenrechte und Burgergesellschaft in Deutschland


Der er ingen anmeldelser af Menschenrechte und Burgergesellschaft in Deutschland

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: