Du er her:
Leiblichkeit - Identitat - Gewalt af Holger Jessel

Leiblichkeit - Identitat - Gewalt

- Der mehrperspektivische Ansatz der psychomotorischen Gewaltpravention

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Gewalt ist nicht nur als Handlungsoption permanent verfugbar, sondern ebenso als Kommunikationsthema. Im ersten Fall konstituiert diese prinzipielle Verfugbarkeit ei... Læs mere

Gewalt ist nicht nur als Handlungsoption permanent verfugbar, sondern ebenso als Kommunikationsthema. Im ersten Fall konstituiert diese prinzipielle V... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531924687
Udgivet:
18-08-2010
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 419,95

kr. 269,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Gewalt ist nicht nur als Handlungsoption permanent verfugbar, sondern ebenso als Kommunikationsthema. Im ersten Fall konstituiert diese prinzipielle Verfugbarkeit ein Machtverhaltnis, das durch ein Handeln wider den Willen eines anderen Menschen charakterisiert ist, wahrend es im zweiten Fall um Macht in Kommunikatio- beziehungen geht. Nicht nur die Ausubung von Gewalt erzielt demnach Aufmerks- keit, sondern auch das Sprechen uber Gewalt, da beide Aspekte auf ein groes Bedrohungspotential verweisen. Insofern ist der Begriff, ahnlich wie der der Aggression, in vielerlei Hinsicht instrumentalisierbar. Die besondere Herausforderung in der Auseinandersetzung mit der Gewa- thematik besteht nun darin, dass man nicht nur auf der Handlungsebene, sondern auch in begrifflicher Hinsicht mit zahlreichen komplexen, ambivalenten und teilweise widerspruchlichen Zusammenhangen konfrontiert wird. Mit der Verwendung eines bestimmten Gewalt- bzw. Aggressionsbegriffs wird demnach eine Unterscheidung eingefuhrt, die zwar auf psychosoziale Wirklichkeiten verweist, mit diesen jedoch nicht ikonisch ubereinstimmt und zwangslaufig mit einer Perspektivitat verbunden ist. Diesen grundlegenden Zusammenhang gilt es zu berucksichtigen, wenn im Folgenden von Gewalt und Aggression die Rede ist. Der Begriff der Perspektive erhalt seine besondere Relevanz vor dem Hintergrund postmodernen und konstruktivistischen Denkens. In ihm bundelt sich die Annahme der Beobachterabhangigkeit jeglicher Erkenntnis. Jede Aussage und jede Wahrnehmung bedarf demnach der komplementaren Angabe der Aussage- bzw. Wahrnehmun- bedingungen und insofern ist die Forderung nach Mehrperspektivitat beinahe zwangs- 1 laufig. Entsprechend dieser Uberlegungen steht am Anfang der vorliegenden Arbeit auch nicht die Diagnose einer Zunahme von aggressiven bzw. gewalttatigen Handlungen bei

Kundernes boganmeldelser af Leiblichkeit - Identitat - Gewalt


Der er ingen anmeldelser af Leiblichkeit - Identitat - Gewalt

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også:

Din personlige bogassistent

Han følger dig rundt og finder nye anbefalinger, baseret på de bøger du kigger på.

Skjul bogassistenten

Få løbende anbefalinger fra din personlige bogassistent, mens du kigger rundt her på siden.