Du er her:
Konsens als normatives Prinzip der Demokratie af Inga Fuchs-Goldschmidt

Konsens als normatives Prinzip der Demokratie

- Zur Kritik der deliberativen Theorie der Demokratie

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: In der politischen Theorie der Moderne ist das Verstandnis politischer O- nung umstritten. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stehen zum einen die Frage nach der ... Læs mere

In der politischen Theorie der Moderne ist das Verstandnis politischer O- nung umstritten. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stehen zum einen die ... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531911700
Udgivet:
01-11-2008
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 419,95

kr. 269,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
In der politischen Theorie der Moderne ist das Verstandnis politischer O- nung umstritten. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stehen zum einen die Frage nach der Funktion des Staates, d. h. das Problem der Unregierbarkeit' moderner Gesellschaften, und zum anderen die Frage nach den sozio- 1 moralischen Grundlagen der politischen Ordnung. Beide Fragen stellen sich vor dem Hintergrund der neuzeitlichen Einsicht in die Konvergenz und K- struktivitat der menschlichen Lebensform sowie des Bewusstseins der Histo- zitat. Infolge dieser Einsichten wird erstmals in der Antike und radikal zu Beginn der Neuzeit die soziale Ordnung als verfugbar verstanden und infol- dessen im Interesse ihrer Mitglieder auf ihr So-und-nicht-anders-Sein befragt. Die demokratietheoretische Frage nach den Bedingungen der Gestaltb- keit der sozialen Ordnung ist mit den Vertragstheorien der fruhen Neuzeit fur die politische Theorie der Moderne bestimmend geworden. Seither geht es in der politischen Theorie um eine Auseinandersetzung mit dem im weiten Sinne liberalen Theorem der Selbstorganisation. Als gerecht gilt diesem zufolge eine gesellschaftliche Ordnung, in der die Freiheit und Gleichheit eines jeden ihrer Mitglieder verwirklicht ist. Zu bestimmen, wie und in welchem Mae diese beiden Prinzipien verwirklicht sind oder starker verwirklicht werden mussten, stellt dementsprechend das normative Problem im Verstandnis der Demokratie 2 dar.

Kundernes boganmeldelser af Konsens als normatives Prinzip der Demokratie


Der er ingen anmeldelser af Konsens als normatives Prinzip der Demokratie

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: