Fri fragt på alle bøger tirsdag og onsdag - køb i dag

Du er her:
Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit

Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit - der Titel deutet an, dass eine Verortung des Bildungsauftrags des Gymnasiums angesichts aktuelle... Læs mere

Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit - der Titel deutet an, dass eine Verortung des Bildungsauftrags des Gymnasiums ange... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531914855
Udgivet:
24-05-2009
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 359,95

kr. 229,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit - der Titel deutet an, dass eine Verortung des Bildungsauftrags des Gymnasiums angesichts aktueller gesellschaftlicher wie globaler Herausforderungen ansteht. Die Diskussion bewegt sich derzeit zwischen stoffbasierten Lehrplanen und kompetenzorientierten B- dungsstandards, zwischen individueller Forderung und Vergleichbarkeit sowie zwischen dem Erwerb fachlicher Basics fur Studium und Beruf und der Pers- lichkeitsentwicklung von Heranwachsenden. Ein Blick zuruck zu den Anfangen gymnasialer Bildung soll der Klarung der Frage nach den Gegenwarts- und - kunftsaufgaben des Gymnasiums dienen. Die Formen des hoheren Schulwesens, die seit Wilhelm von Humboldt als Gymnasium im heutigen Sinne bezeichnet werden, haben eine wechselvolle - schichte erfahren. Seit Einfuhrung des ersten Abiturientenexamens 1788 - und 1834 als Abitur dann fur alle Studierwilligen verpflichtend - unterliegt das Gym- sium einem standigen zeitgeschichtlichen Wandel als Reaktion auf neue gese- schaftliche Bedurfnisse. So spielt das Gymnasium Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts in der Uberwindung des feudalen Absolutismus eine magebliche Rolle. Im Sinne der Aufklarung sollte hohere Bildung als Zugang zu gesellschaft- chen Schlusselpositionen kein Standesprivileg mehr sein, das mit der Geburt - worben wird, sondern jedem Staatsburger offenstehen. War dieses Recht zunachst der mannlichen Bevolkerung vorbehalten, wurde es zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch dem weiblichen Geschlecht zugestanden. Seit 1908 konnten junge Frauen in Preuen durch den Besuch des Lyzeums, wie die hohere Madchenschule damals hie, ein Hochschulstudium aufnehmen. Faktisch blieb das Grundrecht auf hohere Bildung, ob fur Manner oder Frauen, allerdings lange Zeit der gesellschaftlichen Oberschicht vorbehalten.

Kundernes boganmeldelser af Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit


Der er ingen anmeldelser af Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: