Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Fordern und Auslesen af Ursula Streckeisen, Andrea Hungerbuhler, Denis Hanzi

Fordern und Auslesen

- Deutungsmuster von Lehrpersonen zu einem beruflichen Dilemma

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Dass sich die Schule als gesellschaftliche Institution zwischen den beiden Polen des Forderns' und Auslesens' bewegt, gehort zum tradierten Wissenskorpus von Bildung... Læs mere

Dass sich die Schule als gesellschaftliche Institution zwischen den beiden Polen des Forderns' und Auslesens' bewegt, gehort zum tradierten Wissenskor... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531907512
Udgivet:
10-06-2009
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 359,95

kr. 229,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Dass sich die Schule als gesellschaftliche Institution zwischen den beiden Polen des Forderns' und Auslesens' bewegt, gehort zum tradierten Wissenskorpus von Bildungssoziologie und Schulforschung. Diese strukturfunktionalistisch inspirierte Sichtweise hat zudem langst in Alltagstheorien diffundiert und findet 1 sich auch in Schriften fur die Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung wieder. Die Schule - dies die Auffassung - hat nicht allein den padagogischen Auftrag, jede Schulerin und jeden Schuler individuell zu fordern, sie ist auch dem Prinzip der Auslese verpflichtet. So nuchtern und einfach sich diese doppelte Aufgabe - schreiben lasst, so heftig sind die Kontroversen, die das Begriffspaar Fordern und Auslesen' beziehungsweise die politischen Vorstellungen, die sich damit verbinden, in der Offentlichkeit ausgelost haben. Wie die Geschichte der Bildungspolitik deutlich macht, kreisen die Diskuss- nen uber die Gestaltung des Bildungswesens, vor allem auch der Volksschule, immer wieder um die Frage, ob genug und richtig' gefordert beziehungsweise ob genug (oder allenfalls: zu viel) und richtig' selegiert wird. Die in der A- bruchstimmung der 1960er und 1970er Jahre ausgelosten Debatten waren von der Irritation gespeist, dass die schulische Praxis dem Selbstverstandnis der modernen Gesellschaft widerspreche, wonach alle Menschen dieselben B- dungschancen haben und soziale Ungleichheit durch die Schule abgebaut wird.

Kundernes boganmeldelser af Fordern und Auslesen


Der er ingen anmeldelser af Fordern und Auslesen

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: