Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Die Wochenzeitung 'Junge Freiheit'

Die Wochenzeitung 'Junge Freiheit'

- Kritische Analysen zu Programmatik, Inhalten, Autoren und Kunden

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Vorwort Stephan Braun und Ute Vogt Jahrelang hatte die Junge Freiheit' (JF) gegen ihre Nennung in Verfassun- schutzberichten geklagt. Im Mai 2005 war es dann soweit:... Læs mere

Vorwort Stephan Braun und Ute Vogt Jahrelang hatte die Junge Freiheit' (JF) gegen ihre Nennung in Verfassun- schutzberichten geklagt. Im Mai 2005 war ... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531905594
Udgivet:
29-01-2008
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 419,95

kr. 269,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Vorwort Stephan Braun und Ute Vogt Jahrelang hatte die Junge Freiheit' (JF) gegen ihre Nennung in Verfassun- schutzberichten geklagt. Im Mai 2005 war es dann soweit: Das Bundesverf- sungsgericht hat die Pressefreiheit starker gewichtet und eine weitere Aufnahme 1 dieses Blattes in die Berichte der Behorden erschwert. Seitdem wurde die JF in keinem Verfassungsschutzbericht aufgefuhrt. Jetzt sind Politik und Offentli- keit, Wissenschaft und Bildungsarbeit gefragt. Denn an der politischen Bew- tung dieser neurechten Wochenzeitung hat sich kaum etwas geandert. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist bemerkenswert. So legte der Erste Senat in seiner Begrundung dar, dass eine bloe Kritik an Verfassungswerten nicht fur eine Veroffentlichung in den Verfassungsschutzberichten ausreiche; dass es im Rahmen der Pressefreiheit auch moglich sei, ein Forum nur fur ein bestimmtes politisches Spektrum zu bieten, dort aber den Autoren groe Freiraume zu gewahren und sich in der Folge nicht mit allen Veroffent- chungen zu identifizieren; dass es bei Artikeln, die nicht aus der Feder von Redaktionsmitgliedern stammen, besonderer Anhaltspunkte bedurfe, warum aus diesen Artikeln rechtsextremistische Bestrebungen von Redaktion und Verlag abgeleitet 2 werden konnten. Diese Kriterien schlieen also keineswegs aus, dass die JF auch rechtsradikales bis rechtsextremes Gedankengut verbreitet. Das Gericht hat lediglich die Pres- freiheit starker gewichtet und die Hurde fur eine Aufnahme in Verfassun- schutzberichte angehoben. Nach wie vor gilt die JF als die zentrale Publikation der Neuen Rechten in Deutschland, einer Stromung, die unter dem Deckmantel des Konservativismus ein Scharnier zwischen Rechtsextremismus und demokratischem Spektrum bil-

Kundernes boganmeldelser af Die Wochenzeitung 'Junge Freiheit'


Der er ingen anmeldelser af Die Wochenzeitung 'Junge Freiheit'

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: