Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Die Geldgesellschaft af Udo Reifner

Die Geldgesellschaft

- Aus der Finanzkrise lernen

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Ist die Finanzkrise vorbei? Konnen wir zur Tagesordnung ubergehen? Haben wir die Fragen gelost und wissen wir, wie es weiter geht? Antworten gab es schon vor den Fra... Læs mere

Ist die Finanzkrise vorbei? Konnen wir zur Tagesordnung ubergehen? Haben wir die Fragen gelost und wissen wir, wie es weiter geht? Antworten gab es sc... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531922218
Udgivet:
10-01-2010
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 279,95

kr. 189,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Ist die Finanzkrise vorbei? Konnen wir zur Tagesordnung ubergehen? Haben wir die Fragen gelost und wissen wir, wie es weiter geht? Antworten gab es schon vor den Fragen. Alle Zeitungen hatten Ende 2008 Sonderseiten herausgebracht, mit denen sie die Krise einfach erklaren wollten. In der Offentlichkeit erlauterten dieselben Wirtschaftsweisen, Wirtschaftspolitiker und Bankenchefs, die die V- gangenheit gesteuert hatten, warum die Krise kam und wie wir die Zukunft me- tern werden. Dabei gaben sie anfanglich noch gerne zu, dass sie und ihre Kol- gen (Kolleginnen gab es weniger) von falschen Annahmen uber das selbststandige Wirken des Marktes, die abnehmende Rolle des Staates in der Wirtschaft und die Erfolge einer rein finanziellen Unternehmensfuhrung geleitet worden waren und falsche Prognosen und Einschatzungen verbreitet hatten. Sie sprachen von der Notwendigkeit von Regulierung statt Deregulierung, von Verstaatlichung statt von Privatisierung, von unmoralischen statt von Top-Managern, von nachhaltiger Wirtschaft statt vom shareholder value, von Brot und Arbeit statt von der Eig- kapitalrendite. Fur das Andere, das Unverstandliche, kamen kurzfristig die anderen, die Philosophen (Suddeutsche Zeitung), Psychoanalytiker (Handelsblatt), Ethiker und Alternativen zu Wort. Doch das ist nun alles vorbei. Das Geldsystem hat sich stabilisiert und an die staatlichen Defizite haben wir uns schon gewohnt. Die- nigen, die uns die schlimmste Krise seit 100 Jahren prophezeit hatten, erfreuen uns nun wieder mit optimistischen Prognosen, wenn man nur der Wirtschaft' ihren Lauf lasst und ihr nicht in den Rucken fallt.

Kundernes boganmeldelser af Die Geldgesellschaft


Der er ingen anmeldelser af Die Geldgesellschaft

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: