Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Der Tschernobyl-Effekt af Wolfgang Roehl

Der Tschernobyl-Effekt (Studien Zur Sozialwissenschaft)

- Eine Untersuchung uber die Ursachen politischen Protests

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Der Reaktorunfall in Tschernobyl am 26. April 1986 hat erneut zu umfassenden Protesten gegen die Nutzung der Atomenergie gefuhrt. Aufgrund des menschlichen Leids und... Læs mere

Der Reaktorunfall in Tschernobyl am 26. April 1986 hat erneut zu umfassenden Protesten gegen die Nutzung der Atomenergie gefuhrt. Aufgrund des menschl... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783663096368
Udgivet:
29-07-2013
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 359,95

kr. 229,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Der Reaktorunfall in Tschernobyl am 26. April 1986 hat erneut zu umfassenden Protesten gegen die Nutzung der Atomenergie gefuhrt. Aufgrund des menschlichen Leids und der gesundheitlichen Schaden, die die Rektor-Katastrophe verursachte, erscheint eine Beschaftigung von Sozialwissenschaftlern mit dem Rektorunfall rela- tiv unwichtig. Dennoch bietet sich hier fur Soziologen eine interessante Moglichkeit zu studieren, in welcher Weise Katastrophen wie Tschernobyl zu einer Mobilisierung von Protesten fuhren. Diese Frage steht im Mittelpunkt des vorliegenden Buches. Wir werden zunachst eine Reihe von Thesen entwickeln, die sich mit der Frage befassen, in welcher Weise Ereignisse wie der Reaktorunfall in Tschernobyl allge- mein politisches Engagement beeinflussen konnten. Diese Thesen werden wir mittels zweier Untersuchungen uberprufen. Im Jahre 1982 haben wir 398 Atomkraftgegner befragt. Ergebnisse dieser ersten Untersuchung wurden 1984 beim Westdeutschen Verlag publiziert (Opp u.a., Soziale Probleme und Protestverhalten). Im Jahre 1982 waren die Aktivitaten der Anti-Atomkraftbewegung stark zuruckgegangen. Von denjenigen, die sich bei der ersten Befragung bereit erklart hatten, sich spater wieder befragen zu lassen, konnten 121 Personen zwischen Januar und Marz 1987 erneut interviewt werden. Dies ist die zweite Untersuchung, die in diesem Buch analysiert wird. Es liegen also Daten von 121 Befragten vor, die sich auf die Situation vor und ca. 9 Monate nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl beziehen. Diese beiden Unter- suchungen bieten eine auergewohnliche Moglichkeit, den Wirkungen des Reaktor- unfalls nachzugehen und daruber hinaus in allgemeiner Weise die Determinanten politischen Protests zu untersuchen.

Kundernes boganmeldelser af Der Tschernobyl-Effekt (Studien Zur Sozialwissenschaft)


Der er ingen anmeldelser af Der Tschernobyl-Effekt (Studien Zur Sozialwissenschaft)

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: