Udvidet returret til 31. januar 2017

Du er her:
Armut und Teilhabe

Armut und Teilhabe

- Analysen und Impulse zum Diskurs um Armut und Gerechtigkeit

(E-bog, PDF)

Beskrivelse: Einleitung Einleitung Wir haben alles - sogar Arme. ' Dieser Slogan eines Wohlfahrtsverbandes sollte Anfang der 1990er Jahre die Aufmerksamkeit der Offentlichkeit au... Læs mere

Einleitung Einleitung Wir haben alles - sogar Arme. ' Dieser Slogan eines Wohlfahrtsverbandes sollte Anfang der 1990er Jahre die Aufmerksamkeit der Of... Læs mere

Produktdetaljer:

Sprog:
Tysk
ISBN-13:
9783531909288
Udgivet:
13-05-2008
Vis mere

Sæt bog på liste

  • Bogliste
kr. 449,95

kr. 299,95

Du tilmelder dig Saxo Plusmedlemskab til 69 kr. hver måned. Se hvordan du sparer tre måneders Plusmedlemskab her

Til dig, der elsker bøger

Læs mere om Plusmedlemskab
Op til 70% rabat Fri fragt
Udvidet returret Ingen binding



OBS!
E-bogen kan ikke læses på Kindle eller i iBooks. Du kan læse e-bogen på computer, tablet, smartphone og diverse e-bogslæsere. Du skal bruge et specielt læseprogram til din enhed. Læs mere om programmer, sidetal og print af e-bøger her.



Forlagets beskrivelse
Einleitung Einleitung Wir haben alles - sogar Arme. ' Dieser Slogan eines Wohlfahrtsverbandes sollte Anfang der 1990er Jahre die Aufmerksamkeit der Offentlichkeit auf einen so- alpolitisch skandalosen Tatbestand lenken: Armut im Wohlstand, Armut trotz Wohlstand. Die lange Zeit praktizierte Tabuisierung von Armut in einer reichen Gesellschaft ist inzwischen uberwunden. Die Notwendigkeit, auf verschiedenen Politikfeldern das Ziel der Vermeidung und Uberwindung von Armut mitein- beziehen, wurde anerkannt. Auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Begriff, Erscheinungsformen, Ausma und Ursachen von Armut und die empi- sche Erforschung von Armut wurden intensiviert. Die beiden Armuts- und Reichtumsberichte der Bundesregierung von 2001 und 2005 dokumentieren den Erkenntnisstand und das Spektrum der politischen Aktivitaten. Gleichwohl bleibt festzustellen: Die Betroffenheit von Armut hat nicht - genommen, sondern zugenommen. Die Armutsquote ist von 12,1 % (1998) auf 13,5 % (2003) und aktuell (2007) auf 17,8 % gestiegen. Armut ist nicht lediglich ein Randphanomen, sondern greift in die Mitte der Gesellschaft uber. Und: Die Kluft zwischen arm und reich vertieft sich in Deutschland. In keinem anderen westlichen Industrieland driften die Einkommen von NiedriglohnbezieherInnen und Spitzenverdienern so schnell auseinander. Spitzenmanager verdienten 2006 mit durchschnittlich 4,3 Mio Euro brutto Jahresgehalt im Durchschnitt 126-mal so viel wie ein Arbeiter im produzierenden Gewerbe (34. 000 Euro/Jahr). Bei den Vermogen verfestigt sich Ungleichheit: Die oberen 10 % der Bevolkerung bes- zen in Deutschland die Halfte des gesamten Privatvermogens; den unteren 50 % gehoren demgegenuber gerade einmal 4 % des Vermogens.

Kundernes boganmeldelser af Armut und Teilhabe


Der er ingen anmeldelser af Armut und Teilhabe

for at skrive en anmeldelse.

Se andre bøger, der handler om:

Se også: